Neubau Einfamilinhaus Therwil

Nutzung Wohnen

Jahr 2006

vormals François Fasnacht Architekten BSA SIA ETH


Das Wohnhaus befindet sich inmitten eines Einfamilienhausquartiers auf leicht gegen Norden abfallendem Gelände. Es zeichnet sich durch einen plastisch gestalteten Baukörper aus, der wie aus einem imaginären Grundvolumen herausgearbeitet erscheint. Damit kann in der gegebenen Topographie eine grosszügige Wohnsituation mit stimmigen Aussenbezügen geschaffen werden.

Ausgehend von der Dynamik des Baukörpers werden die Fensteröffnungen zu überlangen, horizontalen Einschnitten erweitert, welche sowohl Fenster als auch Schiebeläden beinhalten.

Das Eingangsgeschoss ist strassenseitig zurückgesetzt. Mit dem winkelförmigen Erdgeschoss wird der erhöht angeordnete, südseitige Gartenraum gefasst und trotz der exponierten Lage innerhalb des Quartiers eine gewisse Privatheit  geschaffen. Das Obergeschoss bildet ein kompaktes, an der nordöstlichen Ecke des Gebäudes konzentriertes Volumen. Es ist senkrecht zum Hang ausgerichtet und öffnet sich gegen Westen zur offenen Landschaft.

Die Erschliessung des Hauses ist als offene, abwechslungsreiche Raumfolge ausgebildet, welche sich im Eingangsgeschoss zu einem Fitnessraum, im Erdgeschoss zu Wohn-/ Essbereich mit Küche und im Obergeschoss zu einem Büro erweitert.